Die Broda Barnes Temperaturmessmethode: Ein einfacher Blick auf die Schilddrüsenfunktion

Das wichtigste zuerst: Daysy kann keine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse diagnostizieren. Die Diagnose findet immer durch einen Arzt oder eine Ärztin statt. Solltest du dich schlecht fühlen oder das Gefühl haben, dass etwas nicht mit dir stimmt, zögere niemals einen Arzt oder Ärztin zu kontaktieren und um Rat zu fragen. 

Unsere Schilddrüse mag zwar klein und unscheinbar sein, aber ihre Rolle in unserem Körper ist von großer Bedeutung. Sie agiert wie der Dirigent in einem Orchester und beeinflusst maßgeblich den Stoffwechsel, der wiederum zahlreiche lebenswichtige Prozesse steuert. Die von der Schilddrüse produzierten Hormone, insbesondere Thyroxin (T4) und Triiodthyronin (T3), fungieren wie musikalische Noten, die das harmonische Zusammenspiel aller Körperfunktionen dirigieren. Sie beeinflussen den Energieverbrauch, regulieren den Herzschlag, beeinflussen die Körpertemperatur und den Menstruationszyklus. Kurz gesagt, die Schilddrüsenhormone sind die Takte, nach denen unser Körper tanzt und arbeitet.

Unterfunktion der Schilddrüse

Wenn jedoch die Schilddrüsenfunktion gestört ist, kann dies zu einem regelrechten Durcheinander im Orchester unseres Organismus führen. Eine Unterfunktion der Schilddrüse, auch bekannt als Hypothyreose, führt häufig zu Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kälteempfindlichkeit und sogar Depression. Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann die Regulation des Menstruationszyklus stören, was zu unregelmäßigen Perioden und Schwierigkeiten bei der Empfängnis führen kann. Daher ist es sehr wichtig, die Schilddrüsenfunktion im Auge zu behalten, insbesondere für Paare, die eine Familie gründen möchten.

Überfunktion der Schilddrüse

 Im Gegensatz dazu kann eine Überfunktion der Schilddrüse, oder Hyperthyreose, zu Unruhe, ungewolltem Gewichtsverlust, Herzrasen und übermäßiger Nervosität führen. Die Auswirkungen einer gestörten Schilddrüsenfunktion sind vielfältig und können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

Die Broda Barnes Temperaturmessmethode

Klar ist, in der heutigen Zeit stehen fortschrittliche Labortests zur Verfügung, um die Schilddrüsenfunktion präzise zu überprüfen und Störungen zu diagnostizieren. Das Problem ist, dass Betroffene oftmals  erst gar nicht erkennen, dass sie an einer Schilddrüsenerkrankung leiden, da sie sich schleichend entwickelt und keine klaren, eindeutigen Symptome aufweist. Anfangs sind die Beschwerden zudem so mild, dass sie nicht zwangsläufig mit einer Funktionsstörung in Verbindung gebracht werden.

Deswegen verdient eine traditionelle Methode, die Temperaturmessmethode nach Broda Barnes, unsere Aufmerksamkeit. Obwohl sie heutzutage seltener angewendet wird, kann sie dennoch wertvolle ergänzende Informationen liefern und dazu beitragen, ein umfassendes Bild der Schilddrüsengesundheit zu zeichnen.

Die Methode im Überblick

Entwickelt von Broda Barnes M.D. in einer Zeit, in der moderne Labortests für Schilddrüsenhormone noch nicht verfügbar waren, basiert diese Methode auf der Messung der basalen Körpertemperatur. Im Kern geht es darum, dass die Basaltemperatur direkt von den Schilddrüsenhormonen beeinflusst wird. Liegt die Basaltemperatur zwischen 36,4°C und 36,9°C, deutet dies, laut Barnes, auf eine normale Schilddrüsenfunktion hin. 

Im Gegensatz dazu lässt sich eine Durchschnittstemperatur unter 36°C auf eine mögliche Schilddrüsenunterfunktion schließen. Dies kann insbesondere für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch von Bedeutung sein, da eine gestörte Schilddrüsenfunktion ein häufiger Grund für Schwierigkeiten bei der Empfängnis sein kann.

Wie kann ich die Methode nutzen?

Wenn Du Daysy nutzt, wirst du schnell erkennen, ob deine Basaltemperatur sehr hoch oder sehr niedrig ist. Das ist kein Grund zur Sorge, kann aber ein Hinweis sein, dass Du an einer Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse leidest.

Erhöhter Durchschnittswert

Temp_Curves_Web_02 Hoher Durchschnittswert 760x330.jpg

Eine relativ hohe Durchschnittstemperatur (über 36,9°C) wie in der Beispielkurve zu sehen ist, kann auf eine Überfunktion der Schilddrüse hinweisen.

Weitere Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion können sein:

  • lange Zyklen
  • geringe Menstruationsblutung 
  • allgemein Unruhe und Nervosität
  • rasches, vermehrtes Schwitzen

Allerdings zeigt die Basaltemperaturkurve trotz der erhöhten Durchschnittstemperatur das typische Bild mit Anstieg nach dem Eisprung und deutlicher Erhöhung während der Gelbkörperphase.

Wichtig: Ob Du wirklich an einer Überfunktion der Schilddrüse leidest, kann ausschließlich durch einen Arzt diagnostiziert werden. 

Niedriger Durchschnittswert

 

Temperaturkurve_Niedriger Durschnittswert.jpg Eine sehr niedrige Durchschnittstemperatur (unter 36°C), wie in der Beispielkurve zu sehen ist, kann auf eine mögliche Unterfunktion der Schilddrüse hinweisen. Sollte deine Aufwachtemperatur unter 35°C Grad sein, wird dich die DaysyDay-App nach dem synchronisieren darauf hinweisen. Temperaturen unter 35°C Grad werden automatisch vom Algorithmus ausgeschlossen und als gelber oder roter Tag angezeigt.

Weitere Hinweise einer Schildrüsenunterfunktion können sein:

  • ausbleibende Menstruation oder Amenorrhö
  • anhaltende schwere Perioden
  • unregelmäßige Zyklen
  • Zyklen ohne Eisprung (kein Temperaturanstieg) 
  • kurze Lutealphase
  • starke Temperaturschwankungen

Allerdings zeigt die Basaltemperaturkurve trotz der niedrigen Durchschnittstemperatur das typische Bild mit charakteristischem Anstieg nach dem Eisprung und deutlicher Erhöhung während der Gelbkörperphase. 

Wichtig: Ob du wirklich an einer Unterfunktion der Schilddrüse leidest, kann ausschließlich durch einen Arzt / eine Ärztin diagnostiziert werden.

Daysy - Dein persönlicher Zykluscomputer (inkl. App DaysyDay)
299.00 EUR

inkl. MwSt. und Versandkosten - Ware verfügbar – Lieferzeit: 2-3 Tage*

Daysy ist ein intelligenter Zykluscomputer, mit dem Du Deinen ganz individuellen Zyklus kennenlernst.